Ring NO STRESS 2016

NO STRESS…ist Einstellungssache!

Schriftzug NO STRESS

 

Samstag, 09. Juli 2016, von 08:30 bis 21 Uhr 
Sonntag, 10. Juli 2016, von 11 bis 21 Uhr

Verbindet Stärke und innere Ruhe mit dem roten Faden.

Roter Faden

Ausstellungsthema 2016: NO STRESS

 Stress klopft immer wieder von außen an und bewegt sich in Wellen. Mal höher mal niedriger. Diese Philosophie steckt im neuen Thema NO STRESS von Beatrice Müller, Goldschmiedemeisterin und staatlich geprüfte Schmuckdesignerin.

Doch das Thema bedeutet noch viel mehr: Stress ist mittlerweile ein Slogan in unserer Welt. Zu akzeptieren, dass es da ist, bedeutet nicht, dass ich dieses übernehmen muss. Ich entscheide selbst, auf welcher Welle ich mich mit bewege und wann ich zur inneren Ruhe zurückkehre.

NO STRESS – ist Einstellungssache!Roter Faden

No stress bedeutet auch „in meiner Zeit sein“. Wenn ich in meiner Zeit-Energie bin, kann ich gar nicht in Stress geraten. Von außen sieht es oft so aus, als würde man den Berg vor sich nicht besteigen können. Auf halben Weg angekommen, wirkt die Aussicht ganz anders. Darum geht es bei NO STRESS.

Wenn ich eines erledigt habe, kann ich mich auf das nächste konzentrieren – Schritt für Schritt. Mit dieser Einstellung, lasse ich Stress bewusst zu, wenn es erforderlich ist.  Zugleich kann ich aktiv zur inneren Ruhe zurückgehen.

Wie kam es zum Schriftzug?

Schriftzug NO STRESS

Bei der Entstehung des Ringes und der Auseinandersetzung mit dem Thema wurde der Goldschmiedemeisterin und staatlich geprüften Schmuckdesignerin Beatrice Müller bewusst, dass „Stress“ ein viel größeres Wort ist, als das „No“. Dadurch hatten beide Worte eine unterschiedliche Stärke. Durch das Drehen des „T“, hat es eine ganz andere Wirkung. Daraus entsteht der rote Faden, der sich durch das ganze Thema innerhalb der Kollektion zieht. „Durch kleine Veränderungen kann ich dem Stress seine Kraft nehmen. So lasse ich mir meine eigene Kraft von stressigen Situationen nicht nehmen und der rote Faden geht dadurch weiter.“, erklärt Beatrice Müller.

Was ist die Grundidee des Themas?

Das Thema NO STRESS ist eine Weiterführung der ANTENNEN, die vor 15 Jahren zum 11. September entstanden sind. Dabei ging und geht es um Kommunikation, das Senden und Empfangen. ANTENNEN steht für: „Was ich aussende, kommt wieder zu mir zurück“. Jetzt, im  Jahr 2016, ist es ganz ähnlich: „Lebe ich in der inneren Ruhe, treffe ich auf Ruhe von außen. Bin ich im Stress, lebt der Stress in mir und um mich herum.“

Erläuterung der MaterialienRoter Faden

Der Rote Faden als Zeichen eines stabilen Wegweiser. Es ist die Aufforderung hin zu schauen!

Der Materialmix steht für die Zusammenfügung von Stärken, Schicht für Schicht.

Silber als Materialwahl für den Grundstock.

Gold strahlt Ruhe aus, steht für das Wertvolle im Leben.

Der Brillantkranz ist Ausdruck der Vollendung, eine Einheit, die man nicht durchbrechen kann.

Die Ausstellung

Schriftzug NO STRESS

Start der Ausstellung ist Samstag, 09. Juli 2016, von 08:30 bis 21 Uhr und Sonntag, 10. Juli 2016, von 11 bis 21 Uhr.

Gezeigt werden einzigartige Schmuckstücke und das neu für dieses Thema entstandene Label, die in der Meisterwerkstatt entstehen. Designschmuck und Objekte, in Handarbeit gefertigt, werden präsentiert. Auffallend anders und in Perfektion geschliffene Edelsteine haben ihren Platz sowie Perlen und andere ausgefallene Materialien. Beatrice Müller und Team zeigen Schmuck für jeden Geschmack und Anlass bis hin zum ausgefallenen Liebhaberstück. Jede Altersgruppe findet sich in den Kreationen wieder.

Über die Facebook-Seite informieren wir Sie über Weiteres zur Ausstellung und zum Ausstellungsthema: www.facebook.com/SCHMUCK.DESIGN.OBJEKTE

Roter Faden

 

Der Workshop

In Kooperation mit KUNST AM BAU e.V. wurde der erste Workshop NO STRESS ausgerichtet im Rahmen der Ausstellung.

Erwachsene, Jugendliche und Kinder malten auf Karten ihren roten Faden. Es ging selten schnurgerade aus. Die meisten Karten beinhalteten wilde Kurven und Schleifen und zeigten, das das Leben keine Einbahnstraße ist.

Die Karten der Teilnehmer werden das ganze Jahr über ausgestellt im Atelier von Beatrice Müller.